News

Dritte imc Schulkooperation im Saarland zur Unterstützung der Schüler*innen bei der Berufsorientierung

Der E-Learning Anbieter imc AG und das wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium und Saarlandkolleg (WWGSK) in Saarbrücken unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung. Ziel der Kooperation ist die nachhaltige Nachwuchssicherung im Saarland und die Unterstützung der Schüler*innen bei der Studien- und Berufsorientierung.

Saarbrücken, 09. November 2021

Für die imc ist dies bereits die dritte Schulkooperation im Saarland, um ihr Engagement am Standort Saarbrücken weiter zu stärken. „Wir nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst, deshalb engagieren wir uns in dem Bereich, der uns am nächsten liegt, der Bildung“, sagt Kerstin Steffen, Head of Corporate Communications bei imc. Die erste Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Bellevue wurde 2019 im Rahmen des Herbsttreffens der Landesgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT geschlossen, in deren Landesvorsitz Steffen Mitglied ist. Im Dezember 2020 folgte die zweite Kooperation mit dem Gymnasium am Rotenbühl.

 

Inhaltlich geht es bei der Kooperation mit dem WWGSK zunächst vor allem um digitale und hybride Veranstaltungen, in denen das HR-Team der imc rund um die Themen Berufsorientierung, Bewerbungen und Vorstellungsgespräche aufklärt. Darüberhinaus finden auch fachspezifische Workshops statt, wie zum Beispiel im Profilfach Marketing und Design.

 

Auch Michaela Brinkmann, Schulleiterin am WWGSK, ist vom Nutzen der Kooperation überzeugt: „Für uns als wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium sind Kooperationspartner, wie die imc, Gold wert. Wir können dadurch unseren Schülerinnen und Schülern einen zielführenden Berufs- und Studienwahlprozess garantieren. Eltern erhalten einen strukturierten Einblick in diese wichtige Phase ihrer Kinder und Lehrkräfte erfahren, welche Kompetenzen im Leben nach der Schule von Bedeutung sind.“

Melanie Michely von imc überreicht Michaela Brinkmann, Schulleiterin am WWGSK, die Kooperationsvereinbarung

Für das kommende Jahr sind bereits weitere Workshops und Vorträge an allen Partnerschulen geplant. Zudem sind neue Kooperationen an anderen imc Standorten, beispielsweise in Freiburg oder München, denkbar. Aktuell konzentriert sich das Engagement allerdings noch auf das Saarland, wo die imc ihren Hauptsitz hat.

Sabrina Galik, Wladimir Mekler (SK-Sprecher*in), Desireé Stroh (imc), Holger Gentek, Melanie Michely (imc), Michaela Brinkmann (SLin), Lennart Seimetz, Elena Koch (WWG-Sprecher*in), Michael Korb, Annette Schwinn

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Technologie, E-Learning Content und Strategie arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen umfassend bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Nina Wamsbach
Communications Manager
Pressemitteilung
Unternehmen der Scheer Gruppe gewinnen drei von 16 Gaia-X Vorhaben

Unternehmen der Scheer Gruppe gewinnen als starke Projektpartner drei von 16 Gaia-X Vorhaben

Zuschlag für MERLOT, POSSIBLE und Gaia-X RESCUE ermöglicht breites Engagement in wichtigen Leuchtturmprojekten der europäischen Cloudinitiative

Saarbrücken, 02. Juli 2021

Gaia-X ist ein europäisches Projekt zum Aufbau einer wettbewerbsfähigen, sicheren und vertrauenswürdigen Dateninfrastruktur für Europa. Beteiligt sind Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Sie verfolgen das Ziel, Anwendungen zu entwickeln und verfügbar zu machen, die die Chancen moderner Cloudtechnologie nutzen und dabei die Datensouveränität aller Anwender sicherstellen. Unternehmen der Scheer Gruppe und das August-Wilhelm Scheer Institut gehören nun zu den ausgewählten Projektpartnern für die  Gaia-X Leuchtturmvorhaben MERLOT, POSSIBLE und Gaia-X RESCUE.

„Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem Gaia-X“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Zu den Anforderungen an die Projektpartner gehört neben der technologischen Machbarkeit neuer Anwendungen auch deren wirtschaftliche Umsetzbarkeit und Sicherheit. Bereits seit Herbst 2019 beteiligt sich die Scheer Holding als Dach über den Unternehmen der Scheer Gruppe an Gaia-X.

Scheer

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer

„Gaia-X ist ein ambitioniertes Vorhaben. Hier wird die nächste Generation einer Dateninfrastruktur entwickelt. Diese ist Grundlage, um Daten sicher, transparent und kontrollierbar in Europa zur Verfügung zu stellen. Ohne sie kann keine Datenökonomie gedeihen. Die Schlüsselvision von Gaia-X ist, den Wert der Daten sichtbar und greifbar zu machen. Daher war es für uns von Anfang an entscheidend, dass Gaia-X durch innovative Anwendungen lebendig und erlebbar wird“, erklärt Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Alleingesellschafter und Geschäftsführer der Scheer Holding.

Die Vorhaben MERLOT, POSSIBLE und Gaia-X-RESCUE im Überblick

  • MERLOT - ‘Marketplace for lifelong educational dataspaces and smart service provisioning’ - fokussiert innovative Entwicklungen im Bereich der Bildung. Besonders geschützte Datenräume und Dienste entstehen, die über Marktplätze innerhalb des Gaia-X Ökosystems abgerufen werden können.

 

  • Mit POSSIBLE - ‘Phoenix open software stack for interoperable engagement in dataspaces’ - soll für den öffentlichen Sektor eine innovative und nutzerfreundliche Cloud-Lösung entwickelt werden. Es werden beispielgebende Anwendungen für den Bildungssektor, mittelständische Unternehmen und die Verwaltung zum geschützten Datenaustausch entwickelt und umgesetzt.

 

  • Gaia-X-RESCUE setzt auf innovative Datenlösungen für eine smarte Feuerwehr. Im Mittelpunkt steht die Erhebung, Analyse und Verteilung von Daten im Rettungsdienst, die über sichere Datenräume in der Cloud umgesetzt werden. Hier engagiert sich die inspirient GmbH, eine Start-Up Beteiligung der Scheer Holding.

„Es freut mich besonders, dass wir bei MERLOT, POSSIBLE und Gaia-X Rescue mit innovativen Partnern und Ideen, insbesondere für den öffentlichen Sektor einschließlich der Bildung, die Jury überzeugen konnten“, sagt Dr. Sabine Wilfling Unit Lead Public Government, Scheer GmbH. „Es ist entscheidend, genau dort Gaia-X schnell und flächendeckend in Anwendung zu bringen.“

imc AG hat die Konsortialführung bei MERLOT

Die Konsortialführung des Projekts MERLOT hat die zur Scheer Holding gehörige imc AG. Weitere Konsortialpartner sind:  August-Wilhelm Scheer Institut gGmbH, edu-sense gGmbH, Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Hochschule Karlsruhe, IBM Deutschland GmbH, International Dataspaces Association e.V., IServ GmbH, Schülerkarriere GmbH, Technische Universität Kaiserslautern, 1&1 IONOS SE.

 

Konsortialführer für POSSIBLE ist die Bechtle AG. Konsortialpartner sind: August-Wilhelm Scheer Institut gGmbH, Dataport AöR, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., imc AG, Univention GmbH, 1&1 IONOS SE.

 

Konsortialführer für GAIA-X-RESCUE ist die  Safety io GmbH  mit weiteren Konsortialpartnern: Alice&Bob.company GmbH, Berliner Feuerwehr, Freie Universität Berlin, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Inspirient GmbH (Scheer Gruppe), sysEleven GmbH.

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Nina Wamsbach
Communications Manager
Pressemitteilung

Kerstin Steffen von imc übernimmt saarländischen Landesvorsitz bei SCHULEWIRTSCHAFT

Die saarländische Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT hat bei der diesjährigen digitalen Jahrestagung die neuen Landesvorsitzenden vorgestellt. Von Seiten der Unternehmen übernimmt diesen Kerstin Steffen, Marketing- und Kommunikationschefin bei imc AG.

Saarbrücken, 25.11.2020

Kerstin Steffen, Head of Global Marketing and Communications bei imc, ist die neue Landesvorsitzende bei SCHULEWIRTSCHAFT. Ziel der Bundessarbeitsgemeinschaft ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Schulen, ausbildenden Betrieben und Unternehmen.

Hierbei bilden Schulleiter*innen und Lehrkräfte mit Ausbilder*innen und Unternehmern gemeinsame Arbeits- und Landkreise, in denen sie sich regelmäßig austauschen. So entstehen praxisorientierte Angebote und Impulse für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

 

Kerstin Steffen ist seit Jahren aktive Unterstützerin von SCHULEWIRTSCHAFT und war bisher Vorsitzende des Arbeitskreises Saarbrücken. Bei der diesjährigen digitalen Jahrestagung am 24.11 wurde sie zur Landesvorsitzenden des Saarlandes von Seiten der Unternehmen ernannt. Ihr Pendant seitens der Lehrkräfte bildet Nils Grützner vom Landesinstitut für Pädagogik und Lehre.

Kerstin Steffen

Steffen sieht ihre neue Aufgabe als große Chance und betont: „Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT leistet großartige Arbeit und ich freue mich sehr, den Landesvorsitz übernehmen zu dürfen. Insbesondere die Digitalisierung an Schulen und Betrieben ist für mich ein Herzensthema und hier hoffe ich mit meiner Expertise neue Impulse geben zu können. Das Jahr 2020 hat die Notwendigkeit diesen Bereich zu stärken, deutlich aufgezeigt und ich glaube, dass unser Netzwerk einen wichtigen Beitrag bei diesen Themen leisten kann.“

Christian Wachter, Vorstand bei imc unterstützt das Engagement von Steffen: „Auch wenn wir ein weltweit agierendes Unternehmen sind, ist uns regionales Engagement sehr wichtig, gerade wenn es um das Thema der Aus- und Weiterbildung geht. Daher freuen wir uns sehr mit Kerstin Steffen und werden SCHULWEWIRTSCHAFT bestmöglich unterstützen.“

Weitere Informationen

imc unterstützt zudem das IT-Bündnis „Digitale Grundschule“ und ist federführender Partner des IT-Bündnis für digitales Lernen.

Mehr zum Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT finden Sie hier.

Über die imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Pressemitteilung

imc und Lernwelt Saar führen IT-Bündnis für digitales Lernen an

Ministerpräsident Hans sichert größtmögliche Unterstützung zu

Am 19.11.2020 wurde das „IT-Bündnis digitales Lernen der Zukunft“ offiziell vorgestellt. Federführend sind die imc AG und die Lernwelt Saar. Ziel des Bündnisses, das unter der Schirmherrschaft des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans steht, ist die Unterstützung und der Ausbau der digitalen beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Saarbrücken, 19.11.2020

Nicht nur in Schulen, auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung benötigt es eine Digitalisierung der Lehre. Das ist die Überzeugung der Partner aus Wirtschaft und Forschung, die sich im „IT-Bündnis für digitales Lernen“ zusammengeschlossen haben. Ziel ist es, sowohl die technische Umsetzung der Lernplattform in Weiterbildungsbetrieben als auch den Wissenstransfer zu gewährleisten.

 

Die imc unterstützt hierbei die „Lernwelt Saar“, die sich als Verein bereits seit 15 Jahren in das Bestreben der saarländischen Landesregierungen einbringt, um hochwertige interaktive Bildungsprozesse digital zu gestalten. Weitere Bündnispartner und Unterstützer sind die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer des Saarlandes, das Festo Lernzentrum, Festo Didactic, VSE NET, die Firma Helliwood aus Berlin und die Scheer Holding, vertreten durch Prof. August-Wilhelm Scheer.

 

 

Der Schirmherr und saarländische Ministerpräsident Tobias Hans begrüßt das Bündnis, dem er größtmögliche Unterstützung zusichert. Die digitale Bildung und der Ausbau der Digitalisierung in der Berufsausbildung haben für ihn oberste Priorität und bräuchten einen Quantensprung, so Hans.

 

Christian Wachter, Vorstandssprecher der imc betont: „Unser Vorteil ist, dass wir auf eine jahrelange Expertise mit Lernplattformen in Unternehmen zurückblicken können. Jetzt muss es gelingen, diese Erfahrungen und Prozesse adäquat auch in der beruflichen Weiterbildung umzusetzen.“

 

Marianne Granz, Ministerin a.D. und Sprecherin im Beirat der Lernwelt Saar fasst zusammen: „Ziel muss es jetzt sein, im Rahmen dieses Forschungsprojektes zu beweisen, dass wir eigenverantwortliches Lernen für Lernende mit Hilfe hochwertiger digitaler Lernpfade und Lerneinheiten ermöglichen und auf diesem Weg Werkzeuge wie Autorentools und Fachbibliotheken entwickeln, die auch von Pädagogen bedient und verwaltet werden können“.

Weitere Informationen

Das IT-Bündnis wurde am 19. November im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz vorgestellt. Die gesamte Diskussion inklusive Grußwort finden Sie hier oder direkt bei Youtube.

 

Einen Artikel über das IT-Bündnis „Digitale Grundschule“ finden Sie hier.

Mehr Informationen gibt's hier im Video

Um dieses Video sehen zu können, müssen die Marketing Cookies aktiviert werden. Klicken Sie auf 'Video ansehen', um diese zu akzeptieren. Mehr Informationen finden Sie in unserem Cookie Banner und in der Datenschutzerklärung.

Video ansehen
Bitte akzeptiere die marketing Cookies, um das Video schauen zu können.
imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Pressemitteilung

WirtschaftsWoche zeichnet imc als besten E-Learning Anbieter aus

Die WirtschaftsWoche hat nach einer unabhängigen Kundenbefragung ein Ranking von digitalen Bildungsanbietern veröffentlicht. Auf Platz 1 der besten E-Learning Anbieter: Die imc AG aus Saarbrücken.

WiWo_Auszeichnung imc

Saarbrücken, 11.11.2020

Mit dem Ranking „Beste Digitale Bildungsanbieter“ widmet sich die WirtschaftsWoche in diesem Jahr zum ersten Mal dem digitalen Bildungsmarkt in Deutschland. Die imc erzielte in der Kategorie „E-Learning Anbieter“ den 1. Platz.

 

Für das Ranking hat das Marktforschungsinstitut ServiceValue insgesamt 10.750 Nutzerurteile zu 115 Anbietern eingeholt und in 11 Kategorien die besten Anbieter gekürt. Ermittelt wurde die Bewertung durch eine unabhängige Zufriedenheitsbefragung von Kunden. Zu jedem der gelisteten Anbieter gab es mindestens 35 Bewertungen.

Photo of Christian Wachter

Christian Wachter, Vorstandssprecher der imc, freut sich über die Auszeichnung und stellt fest: „Unsere hohe Kundenorientierung und die kontinuierlichen Investitionen in Produktinnovationen sind die Erfolgsfaktoren für diese besondere Auszeichnung. Selbstverständlich ist das Ranking für uns eine große Motivation, diesen Spitzenplatz auch in zukünftigen Kundenbefragungen zu behaupten.

Darüber hinaus ist dieser erste Platz auch für alle Schulen, denen wir im Rahmen von IT-Bündnissen unsere Bildungstechnologien zur Verfügung stellen, ein wichtiges Signal dahingehend, dass man sich für einen Partner entschieden hat, der mit nachgewiesener Expertise bestmöglich bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen unterstützt."

Weitere Informationen und das gesamte Ranking finden Sie im Artikel der WirtschaftsWoche.

 

Einen Artikel über das IT-Bündnis „Digitale Grundschule“ finden Sie hier.

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Pressemitteilung

imc Mitarbeiter*innen treten für Klimaschutz und Gesundheit in die Pedale

Die imc AG bietet ihren Mitarbeiter*innen seit August die Möglichkeit, ein Dienstrad zu leasen. Zudem unterstützt das Unternehmen die bundesweite Aktion „Stadtradeln“ des Klimabündnisses, die ab dem 6. September 2020 in vielen Städten und Kommunen Deutschlands stattfindet. Mit diesen Maßnahmen möchte die imc einen Beitrag zum Klimaschutz leisten sowie die Lebensqualitiät und Gesundheit ihrer Mitarbeiter*innen fördern.

Saarbrücken, 09.09.2020

Die Klimakrise erfordert ein Umdenken in der Verkehrspolitik und das Mitwirken jedes Einzelnen. Etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 ließen sich alleine in Deutschland vermeiden, wenn zirka 30 % der Kurzstrecken in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden (Quelle: Stadtradeln). Daher möchte die imc ihre Mitarbeiter*innen dabei unterstützen, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen und damit auch gleichzeitig etwas Gutes für ihre Gesundheit zu tun.

 

Ansporn soll neben der Möglichkeit ein Jobrads zu leasen insbesondere die Teilnahme am Wettbewerb „Stadtradeln“ sein. Ziel ist, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. imc Mitarbeiter*innen an verschiedenen Standorten – von München nach Saarbrücken – treten in der Zeit vom 6. bis zum 26. September gemeinsam in die Pedale.

imc Mitarbeiter mit Fahrrädern
Mit dem Rad zur Arbeit: imc Mitarbeiter*innen vor dem Headquater in Saarbrücken

„Die Maßnahmen sind bei unseren Mitarbeiter*innen auf großen Zuspruch gestoßen. Das freut uns sehr. Gerade in der aktuellen Zeit können Maßnahmen wie diese das Gemeinschaftsgefühl stärken, die Gesundheit fördern und einem Bewegungsmangel entgegenwirken“, so Melanie Michely, Senior HR Manager und Verantwortliche für das betriebliche Gesundheitsmanagement bei imc AG.

 

Mehr Informationen zur Aktion „Stadtradeln“ untern www.stadtradeln.de

 

 

Die gesamte Pressemeldung steht hier zum Download bereit.

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Vanessa Klein
Vanessa Klein
Senior Event and Communication Manager
Pressemitteilung

Innovative Digitalpartnerschaft der Unternehmen der Scheer Group mit Lernwelt Saar

Die Bildungsplattform Lernwelt Saar wird zukunftssicher für digitales Lernen ausgebaut

Saarbrücken, 29.05.2020

Unternehmen der Scheer Group und das gemeinnützige August-Wilhelm Scheer Institut, AWSi, haben sich für eine strategischen Partnerschaft mit der saarländischen Bildungsplattform Lernwelt Saar entschieden.

Die Lernwelt Saar hat seit ihrer Freischaltung im Jahr 2005 viele Auszeichnungen im nationalen und internationalen Bereich erhalten. Sie wurde in einem Entwicklungsprozess, an dem Softwareentwickler und Pädagogen beteiligt waren,  zu einer Plattform mit vielfältigen Modulen und inhaltlichen Angeboten ausgebaut, die sich in der Corona Krise beim Home Schooling bereits bewährt haben.

Zugleich hat sich gerade in dieser Zeit auch der Bedarf an Fortentwicklungen gezeigt. Mit Unterstützung der Scheer Group Unternehmen mit ihrem professionellen IT Know-How soll nun die Lernwelt Saar zu einer zukunftsorientierten und anwendungssicheren Lernumgebung entwickelt werden.

Dabei wird im Rahmen eines Forschungsprojektes der Schwerpunkt auf interaktive Prozesse in der Schüler-Lehrer-Interaktion sowie auf die schrittweise Integration von KI-Elementen gelegt. Ebenso werden Themen wie IT-Sicherheit, Schnittstellen und App-Integration in den Fokus der Partnerschaft gerückt. Eine wichtige Rolle wird dabei das Scheer Unternehmen imc AG als Europas führender eLearning Anbieter spielen, der nicht nur über Technologie Know-How verfügt sondern auch ausgewiesener Experte in den Methoden des interaktiven Lernens ist. Die KI Kompetenz stellen die Scheer GmbH sowie das AWSi als Forschungsinstitut zur Verfügung.

 

„In einer so schnelllebigen technologischen Welt mit all den damit verbundenen Herausforderungen braucht eine digitale Lernumgebung, die in erster Linie von Pädagogen betreut und verwaltet wird, die Unterstützung leistungsfähiger IT Partner, um langfristig den sich stets verändernden Anforderungen von Technik und IT Sicherheit gerecht zu werden. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit der Scheer Group ein saarländisches Top Unternehmen der IT Branche gefunden haben, das mit uns diese strategische Partnerschaft eingeht“, so die Beiratsmitglieder der Lernwelt Saar, Marianne Granz und Hanspeter Georgi.

 

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer zur nun begründeten Zusammenarbeit: „Das Lernen unserer Kinder in der Coronazeit ist zu wichtig, als dass man es mit Billigprodukten und unsicheren Forschungsprototypen als E-Learning abspeist. Deshalb freue ich mich, dass nunmehr mit dem saarländischen und international erfolgreichen Unternehmen imc AG die notwendige Professionalität und 20 Jahre lange Erfahrung dem digitalen Lernen in Schulen zur Verfügung gestellt wird.“

Weitere Informationen zur Scheer Holding.

Über die imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

Über die Scheer GmbH

Die Scheer GmbH ist das Flaggschiff-Unternehmen der Scheer Gruppe, die in verschiedenen Ländern Europas sowie in den USA, in Singapur und in Australien mit Standorten vertreten ist.

 

Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting-Haus mit ausgewiesener Prozessexpertise Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim Betrieb ihrer IT. Die integrierte Architektur von Beratungslösungen und Produkten aus den Unternehmen der Scheer Gruppe bietet verlässliche Lösungen für die End-to-End Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen sowie für den Einsatz neuer Technologien im digitalen Business. Auf dem Weg zum sinnvollen und effizienten Einsatz von SAP und SAP S/4HANA ist Scheer der bevorzugte Partner vieler namhafter Unternehmen. Auch die Beratung im Umfeld aktueller Weiterentwicklungen des Geschäftsprozessmanagements und von Process Mining unterstützt die Prozessqualität innovativer Geschäftsmodelle.

Kunden profitieren von tiefer Branchen- und Prozesskompetenz aus vielfältigen Beratungsprojekten, umfassender ITExpertise in der Umsetzung und der Möglichkeit, einzelne Anwendungen oder ganze IT-Architekturen von den Scheer Managed Services Experten in der Cloud betreuen zu lassen.  www.scheer-group.com

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Pressemitteilung

imc AG stellt Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen kostenlos Lernplattform zur Verfügung

Deutschlandweit schließen auf Grund der Corona-Krise Bildungseinrichtungen ihre Türen. Um das virtuelle Unterrichten zu erleichtern, stellt imc seine Lernplattform „imc Learning Suite“ kostenfrei zur Verfügung.

Saarbrücken, 16.03.2020

Auf Grund der Corona-Krise schließen deutschlandweit nach und nach sämtliche Bildungseinrichtungen. Nur die wenigstens sind jedoch auf virtuelles Unterrichten vorbereitet. Daher hat sich die imc AG aus Saarbrücken entschlossen, ihre digitale Lernplattform inklusive Autorentool kostenlos für Schulen zur Verfügung zu stellen.

 

Über die Lernplattform "imc Learning Suite" sowie den Zugriff auf kostenlose Lernlabore und -materialien können Unterricht und Zusammenarbeit auch bei Schließung und Quarantäne weiter durchgeführt werden. Lehrkräfte können die Lernprozesse von Zuhause aus online begleiten und steuern und mithilfe des Autorentools "Content Studio" Lerninhalte leicht selbst erstellen. Somit werden Lerndefizite minimiert. Die erforderlichen Lizenzen erhalten Schulen ab sofort kostenfrei, Hochschulen zahlen lediglich eine Hosting-Gebühr.

 

Darüber hinaus können Schulen kostenlos auf "Go-Lab" zugreifen, eine web-basierte Plattform, die interaktive Online-Experimente mit klassischen Schulklassen-Unterricht verbindet. Die Go-Lab Plattform bietet eine Vielzahl an Werkzeugen für forschendes Lernen im Unterricht und unterstützt insbesondere den Unterricht im Bereich Naturwissenschaften. Die Plattform beinhaltet Premium Dienste, die aktuell ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

 

Christian Wachter, Vorstand der imc betont: "Die imc fühlt sich gerade in diesen schwierigen Zeiten und als ehemaliges Universitäts-Spin-Off verpflichtet, Bildungseinrichtungen und Organisationen dabei zu helfen, miteinander verbunden und produktiv zu bleiben. Die Unterstützung von Schulen und Hochschulen mit digitalen Bildungsangeboten und -technologien ist in den aktuellen Zeiten eine Selbstverständlichkeit für uns."

 

Weitere Informationen zum Thema sowie den Link zur Anforderung finden Sie hier.

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Pressemitteilung

LEARNTEC 2020: Live, digital und mittendrin, statt nur dabei

Saarbrücken, Januar 2020

Vom 28. - 30. Januar lädt die europaweit größte Fachmesse für digitales Lernen zum 28. Mal nach Karlsruhe ein. Die imc AG setzt in diesem Jahr auf interaktive Formate und ein abwechslungsreiches Messeprogramm mit Live-Berichterstattung. Fokusthema am Stand sind mobile Trainingslösungen im Corporate Learning.

 

Außerdem präsentiert das Unternehmen sich mit neuen Markenauftritt. Der E-Learning Anbieter imc aus Saarbrücken bietet Besuchern am Messestand D50 in Halle 1, die Möglichkeit, sich mobile Trainingslösungen anzuschauen. Auch die neue, intuitive Benutzeroberfläche des Learning Management Systems "imc Learning Suite" wird vorgestellt. Zusätzlich wird an allen drei Messetagen ein vielseitiges Live-Programm geboten, wie eine Podcast- Aufzeichnung, Kundeninterviews und ein Gespräch mit Gamification-Experte Roman Rackwitz. Zudem gibt es eine Hands-On Sessions zum Thema E-Learning Content und eine Blended Learning Masterclass. Auch Quizz-Fans kommen auf ihre Kosten und können mehrmals täglich im imc Quizduell gegeneinander antreten. Interessenten können vorab Gesprächstermine reservieren und so kostenlose Tickets erhalten.

 

"Wir wollen den Messebesuchern ein abwechslungsreiches Programm vor Ort bieten, bei dem sie auch selbst aktiv werden können. Außerdem werden wir die Messe im Nachgang virtuell ins Web verlängern, damit auch diejenigen, die nicht vor Ort sein konnten, nochmal alle Highlights sehen können", sagt Kerstin Steffen, Global Head of Marketing & Communication.

 

Unter dem Hashtag #LearntecReady können Besucher und Interessenten mitverfolgen, welche Inhalte über die Social Media Kanälen der imc gepostet werden und auch eigene Messeimpressionen teilen.

 

 

Über die Learntec
Bei der Learntec werden in diesem Jahr über 400 Aussteller aus 16 Nationen und 12.000 Besucher erwartet. Weitere Information finden Sie unter: learntec.de

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager
Press release

Erste imc-Schulkooperation im Saarland zur Förderung digitaler Bildung

Der E-Learning Anbieter imc AG und die Gemeinschaftsschule Bellevue unterzeichnen eine erste Kooperationsvereinbarung. Ziel der Kooperation ist die nachhaltige Nachwuchssicherung im Saarland und die Förderung digitaler Bildung.

Saarbrücken, 05.11.2019

Das saarländische Unternehmen imc und die Gemeinschaftsschule Bellevue aus Saarbrücken unterzeichneten am Montag, den 4. November 2019, im Rahmen des Herbsttreffens der Landesgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Saarland eine erste Kooperationsvereinbarung. Die imc möchte mit der Kooperation ihr Engagement am Standort Saarbrücken stärken, eine nachhaltige Nachwuchssicherung betreiben sowie digitale Bildung fördern. Im kommenden Jahr soll insbesondere die Denkfabrik, eine Initiative, die die Themen Begabtenförderung, Digitalisierung und Berufsorientierung vereint, unterstützt werden.

 

Als erste Maßnahme im Rahmen der Kooperation ist ein Workshop im Frühjahr bei der imc mit der Klassenstufe 7 geplant. Der Workshop wird erste Einblicke in die Berufsbilder bei dem E-Learning Anbieter geben. Aber auch praxisnahes Arbeiten in kleinen Gruppen an Fallstudien zu den Themen Digitalisierung und Bildung ist geplant. „Wir haben uns vor drei Jahren mit der Denkfabrik auf den Weg gemacht, dynamisch, vernetzt und mit neuen Ansätzen auf die Herausforderungen der Digitalisierung zu reagieren und freuen uns mit der imc einen erfahrenen Partner im Bereich E-Learning für innovative Projekte gewinnen zu können“, so Torsten Becker, Projektleiter der Denkfabrik, über die Kooperation.

 

Elke Zastrau, Personalleiterin der imc ergänzt: „Die Projektbeteiligten seitens der imc sind sehr gespannt und freuen sich auf den Austausch mit den Schüler/innen. Wir gehen davon aus, dass das Lernen ein gegenseitiges sein wird: Die Schüler/innen erhalten praxisnahe Einblicke in die digitalen Arbeitswelten der imc, während wir als Organisation von der Neugier und den frischen Ideen der Schüler profitieren, welche im Idealfall auch Anstoß sein können für umsetzbare Innovationen.“ Die Kooperation soll schrittweise ausgebaut werden. So gibt es bereits erste Ideen zur Zusammenarbeit mit der Oberstufe, welche insbesondere zur nachhaltigen Nachwuchssicherung bei imc beitragen soll.

imc AG

imc ist mit über 20 Jahren Erfahrung, 12 internationalen Standorten und 300 Mitarbeitern führender Anbieter für digitale Aus- und Weiterbildungsprogramme. Experten auf den Gebieten Strategie, Technologie und E-Learning Content arbeiten Hand in Hand, um ganzheitliche sowie maßgeschneiderte E-Learning Lösungen zu bieten – und zwar weltweit. Entstanden als Spin-Off an der Universität des Saarlandes unterstützt imc über 1.200 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen ganzheitlich bei der Planung und Umsetzung von professionellen digitalen Trainingsstrategien.

PRESSEKONTAKT
Photo of Kerstin Steffen
Kerstin Steffen
Director Brand Strategy
Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager