soft skills
InnoLabs
Projekt: DEVELOP

Karriereentwicklung neu gedacht: Softskills durch Serious Games schulen

Kommunikations- und Leadership Skills sind nicht erst in Zeiten von virtueller Teamarbeit wichtiger als jemals zuvor. Doch wie schult man diese sogenannten transversalen Kompetenzen? Wie lassen sich Lernfortschritte sinnvoll abbilden und weitere Empfehlungen für die Weiterentwicklung geben?

Genau damit haben sich europaweite Forschungspartner im Projekt DEVELOP beschäftigt und innovative Lösungen vorgestellt. Ein Resümee und ein Ausblick in die Zukunft.

Eine Lernumgebung zu schaffen, in der Softskills gemessen und weiterentwickelt werden können, und gleichzeitig Empfehlungen zur individuellen Karriereentwicklung gegeben werden: das war das Ziel des EU-geförderten Forschungsprojektes DEVELOP. Unter Leitung des Trinity College in Dublin beschäftigten sich acht europäische Forschungseinrichtungen und Unternehmen über drei Jahre mit diesem Projekt, dessen Förderung im Oktober 2019 auslief.

Die imc AG unterstützte vor allem mit der Entwicklung eines Social Learning Tools, womit Beschäftigte Softskills wie z.B. Leadership oder Kommunikation im Arbeitsalltag anhand kleiner praktischer Aufgaben trainieren und in einer Community reflektieren können. Dieses Tool kann auch als interaktiver Kursinhalt in die imc Learning Suite, dem Learning Management System der imc, verwendet werden.

Individuelle Karriereplanung

Im DEVELOP-Projekt wurde eine Personalised Learning Enviroment (PLE) entwickelt, die der strategischen Personalentwicklung und sowohl Mitarbeiter*innen als auch Führungskräften in mittleren und großen Unternehmen zu Gute kommt. Als Online Career Coach bietet das System Nutzer*innen maßgeschneiderte Unterstützung für ihre aktive Karriereplanung- und Entwicklung und legt ein besonderes Augenmerk auf die Förderung von Soft- und transversalen Skills.

Förderung von Softskills

Klassischerweise werden Soft- und transversale Skills, wie etwa Kommunikationsfähigkeit oder auch Leadership Qualitäten, mittels mehrtägiger Assessment-Center ermittelt. Doch das ist ein sehr zeit- und kostenintensives Unterfangen und daher nicht immer möglich.

Dr. Uta Schwertel, Projektverantwortliche von imc ergänzt: „In der heutigen Zeit kommt es nicht nur auf reines Fachwissen an, sondern Mitarbeiter*innen und Führungskräfte müssen in der Lage sein, ihr Wissen zu übertragen und flexibel anwenden zu können.“

 

Daher gingen die Forschungspartner bei DEVELOP neue Wege und entwickelten digitale Softskill Assessment Tools, welche in der eigenen Lernumgebung, der PLE, integriert werden.

Neben Tools wie Persönlichkeitstests oder 360° Feedback wurden insbesondere game-basierte Methoden zum Assessment und zum Training von Softskills wie Leadership erfolgreich entwickelt.

Uta Schwertel, imc

Dr. Uta Schwertel

In den Spielen taucht man in authentische Situationen des Arbeitsalltags ein und interagiert mit virtuellen Teammitgliedern. Eingebunden sind über das Social Learning Tool außerdem Communites of Practice, in denen ausgewählte Softskills, wie „Agile Leadership“ oder „Verhandlungsführung“ durch gezielte praktische Übungen im Arbeitsalltag verfestigt und mit anderen reflektiert werden können.

Serious Games statt Assessment Center

Praktisch sieht das Ganze dann wie folgt aus: Zu Beginn des digitalen Softskill Assessments findet unter anderem eine Selbstevaluation statt und es wird Feedback von Kolleg*innen und Vorgesetzten eingeholt, welches ebenfalls im System abgebildet wird. Der Mitarbeiter muss dann verschiedene Serious Games absolvieren, die beispielsweise seine Kommunikationsfähigkeit oder, mittels einer Simulation, seine Fähigkeiten als Führungskraft ermitteln.

Aus all diesen Ergebnissen entwickelt das System dann das aktuelle Kompetenzprofil des Mitarbeiters und gibt entsprechende automatisierte Empfehlungen für mögliche Karrierepfade und Karriereziele aus. Der Lerner kann sich den gewünschten Pfad aussuchen und erhält für sich passende Trainings, die gezielt Kompetenzlücken schließen. Sobald ein Training abgeschlossen ist, aktualisiert der Plan sich und die entsprechenden Fortschritte sind im System sichtbar.

Praxisnahes Training zur direkten Anwendung

Uta Schwertel erklärt, worin beim Projekt die größten Herausforderungen lagen: „Gerade bei Leadership Skills ist es immer sehr schwierig, die erlernten Fähigkeiten in den Alltag zu integrieren. Daher haben wir uns für ein Tool entschieden, das ähnlich wie ein soziales Netzwerk funktioniert und darauf abzielt, bei Themen informelles Lernen und on-the job Training zu unterstützen.“

 

Möchte eine Mitarbeiterin sich also auf eine Führungsrolle vorbereiten, wird sie auf das Social Learning Tool der imc verwiesen. Das Tool funktioniert zielt darauf ab, die Mitarbeiterin bei Themen wie Selbstreflexion, Netzwerken und Wissenstransfer zu unterstützen. Einmal eingeloggt, muss sich der Lerner zunächst selbst in Hinblick auf seine Fähigkeiten als Führungskraft einschätzen und persönliche Ziele festlegen. Darauf basierend empfiehlt das Tool spezifische Aufgaben. Beispielsweise wird die Teilnehmende gebeten eigene Erfahrungen zu teilen, Beiträge anderer zu kommentieren, eigene Aufgaben an denen er gerade arbeitet hinzuzufügen und ihr Netzwerk zu erweitern.

Erfolgreiche Ausgründungen nach Projektende

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes Ende 2019, gründete sich die Stiftung "DEVELOP your career" unter dem Vorsitz des ehemaligen Projektkoordinators Greg Carey vom Learnovate-Zentrum, Trinity College Dublin. Ziel der Stiftung ist es, das Projekt weiterzuverfolgen und weitere praktische und wissenschaftliche Forschungen zur Karriere- und Kompetenzentwicklung, zu Lerninterventionen und -methoden sowie zum arbeitsbezogenen Sozial- und Humankapital durchführen.

 

Die imc arbeitet weiterhin mit der Stiftung DEVELOP zusammen und setzt auch die Arbeit an DEVELOP, insbesondere am Social Learning Tool, fort. Lernaktivitäten, die im Social Learning Tool erstellt wurden, können in einen Kurs integriert werden, der über die imc Learning Suite angeboten wird.

 

Darüber hinaus hat ein weiteres DEVELOP Mitglied, Joost Modderman, die Arbeit von DEVELOP in seinem Unternehmen SkillFull B.V. fortgesetzt. In Zusammenarbeit mit der Stiftung ist SkillFull einer der Vertreiber von DEVELOP's Personal Learning Environment und liefert unter anderem individuelle HR-Instrumente.

Mehr Informationen gibt's hier im Video

Um dieses Video sehen zu können, müssen die Marketing Cookies aktiviert werden. Klicken Sie auf 'Video ansehen', um diese zu akzeptieren. Mehr Informationen finden Sie in unserem Cookie Banner und in der Datenschutzerklärung.

Video ansehen
Video: Explore your career
Weitere Informationen

Wenn Sie mehr über DEVELOP erfahren möchten, oder an einer kostenlosen Demo interessiert sind, kontaktieren Sie gerne die Projektverantwortliche Uta Schwertel: [email protected]

In diesem PDF finden Sie weitere Informationen zum Social Learning Tool.

Weitere Informationen zum Leadership Game und Game based assessments finden Sie hier im Whitepaper.

imc Innovation Labs

Mehr über die Forschungsprojekte der imc.

Kontakt

Ich arbeite seit März 2019 im Marketing & Communication Team der imc. Kommunikation, kreativer Content und Social Media sind meine Leidenschaft.

Komplexe Inhalte verständlich zu erklären und damit das Thema eLearning jedem zugänglich zu machen, sind täglich spannende Herausforderungen.

 

Privat liebe ich es zu lesen und reise gerne und viel. Über Feedback oder Anregungen freue ich mich jederzeit unter nadi[email protected]!

Photo of Nadine Kreutz
Nadine Kreutz
Communications Manager