Unser Team in Zürich freut sich auf Ihren Anruf: + 41 43 299 99 00

  • Global
  • Germany
  • Austria
  • Switzerland
  • Australia
  • Singapore
  • United Kingdom
Blog 

Das sind die Vorteile eines Jobs in der digitalen Wirtschaft

10. Dezember 2014

Die Digitalwirtschaft gilt seit Jahren als Wachstumsmarkt, in Deutschland und weltweit. Laut EU-Kommission entwickelt sich die Branche bis zu 7 Mal schneller als andere Wirtschaftszweige, allein Deutschland zählt fast 500.000 Mitarbeiter in der digitalen Wirtschaft; Tendenz steigend. In Ballungszentren wie Berlin, München und Hamburg "brummt" das Geschäft. Und auch wenn eine aktuelle Studie des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation in Kooperation mit YouGov belegt, dass nur ca. 33 % der befragten jungen Erwachsenen in der Digitalbranche arbeiten möchten, bieten Jobs in der digitalen Wirtschaft vor allem Berufseinsteigern, Teilzeitarbeitern und Freelancern Vorteile, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten.

Flexibilität und Unabhängigkeit bei der Jobwahl entscheidend

Nicht immer ist der finanzielle Aspekt bei Jobs entscheidend. Gerade für junge Erwachsene und Familien sind Flexibilität und Unabhängigkeit wichtige Faktoren, sich für einen Beruf zu entscheiden. Jobs in der digitalen Wirtschaft bieten hier klare Vorteile gegenüber den klassischen "Schreibtischjobs":

  • örtliche und zeitliche Flexibilität: In den meisten Berufsfeldern hat das alte Modell "9 to 5 in the office" ausgedient. Sie können über das Internet von jedem Ort der Welt zu jeder Zeit arbeiten. Besonders für Eltern mit kleinen Kindern ist ein Job in der Digitalwirtschaft daher attraktiv. Allerdings wird eine ständige Erreichbarkeit gewährleistet, die den Stress im Job deutlich erhöht. Bekennende Workaholics sollten daher klare Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben ziehen.
  • gute Berufschancen für Festangestellte: Laut einer Umfrage der BVDW und der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation suchen 86 % der befragten Unternehmen Mitarbeiter in Festanstellung. In keinem anderen Wirtschaftsbereich ist die Einstellungsquote für Angestellte dermaßen hoch.
  • gute Auftragslage für Freelancer: Sich in der digitalen Wirtschaft selbständig zu machen, ist vergleichsweise einfach. Da viele Freelancer von Zuhause aus arbeiten, ist nur ein minimaler, finanzieller Einsatz notwendig, um ein Einzelunternehmen aufzubauen. Im Vergleich dazu ist die Auftragslage gut. Immerhin 14 % der Unternehmen (nach der oben erwähnten Umfrage von BVDW und Macromedia) vergeben Jobs projektbezogen. Allerdings sollten Freelancer über eine entsprechende Qualifikation verfügen, um sich am hart umkämpften Markt zu behaupten.
  • ideale Einstiegsmöglichkeiten für Berufsanfänger: Die digitale Wirtschaft ist besonders für junge Erwachsene der ideale Einstieg ins Berufsleben. Die Branche ist jung und innovativ und sucht nach qualifizierten Fachkräften, von denen es in Deutschland immer noch zu wenig gibt. Allerdings sinken die Chancen für Quereinsteiger und Autodidakten, denn durch verbesserte Ausbildungsangebote werden offene Stellen zunehmend mit fundiert ausgebildeten Mitarbeitern besetzt.
  • weltweit arbeiten: In der digitalen Wirtschaft ist die Globalisierung deutlich zu spüren. Als qualifizierte Fachkraft können Sie weltweit arbeiten und werden mit guten Englischkenntnissen rund um den Globus eingestellt. Ein wichtiges Kriterium besonders für junge Erwachsene.

Die Arbeit in der digitalen Wirtschaft bietet also viele Vorteile und gute Chancen für Angestellte, Freelancer und Berufseinsteiger. Die Anforderungen sind allerdings hoch. Sie müssen nicht nur über eine ausgezeichnete Qualifikation verfügen und möglichst Berufserfahrung mitbringen, sondern auch Engagement, Motivation und den Willen, sich ständig weiterzubilden. Denn das überdurchschnittliche Wachstum der Digitalwirtschaft verursacht auch einen schnellen Wandel der Berufsbilder.

Gute Jobchancen für qualifizierte Fachkräfte

Unternehmen gehen heute davon aus, dass Sie neben einem einschlägigen Studium oder einer fachspezifischen Ausbildung über Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Softwaresystemen und Datenbanken verfügen. Auch Erfahrungen in Bereichen wie Social Media, E-Commerce und Mobilemarketing sind von Vorteil. Qualifizierte Fachkräfte mit Berufserfahrung werden bevorzugt eingestellt. Die Firmen sind allerdings dazu aufgerufen, nicht die "eierlegende Wollmilchsau" zu erwarten.
Zusammenfassung kann man sagen: Gerade junge Erwachsene und Familien ziehen Vorteile aus einem Job in der digitalen Wirtschaft. Die Arbeitsbedingungen sind zunehmend familienfreundlich, Arbeitsort und -zeit flexibel und die beruflichen Chancen und Karrieremöglichkeiten weltweit gut. Und diese Entwicklung wird voraussichtlich auch in den nächsten Jahren so weitergehen. Ein Grund mehr, sich für einen Beruf in der Digitalwirtschaft zu entscheiden!

Über den Autor

Ralf Zmölnig beschäftigt sich seit Ende der 90er mit den Themen rund um das Onlinemarketing. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der ersten auf die Digitalwirtschaft fokussierten Jobbörse ROCKITdigital.de. Daneben ist er seit 2002 Inhaber und Geschäftsführer der Münchner Onlinemarketing-Agentur ROCKIT-INTERNET. Als Studienleiter an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing, sowie auf Konferenzen und Seminaren transportiert er mit Leidenschaft Wissen und deren praktische Anwendung.


Haben Sie Fragen?