Unser Team in Deutschland freut sich auf Ihren Anruf: + 49 681 94 76 0

  • Global
  • Germany
  • Austria
  • Switzerland
  • Australia
  • Singapore
  • United Kingdom

Die neuen Conversational Learning Online-Trainings: Wie ein Gespräch mit dem Lieblingskollegen

Längst sind wir es gewohnt, mit Chatbots und Sprachassistenten zu kommunizieren. Siri, Watson und Alexa sind aktuell wohl die bekanntesten Beispiele für digitale Assistenten, die nie um eine passende Antwort auf unsere Fragen verlegen sind und uns im Alltag Unterstützung bieten. Im Science-Fiction-Film „Her“ geht das ganze sogar so weit, dass sich der Hauptdarsteller Joaquin Phoenix in sein Computer-Betriebssystem verliebt.


Lernen per Chat

Smartphone-Nutzer lieben es, über WhatsApp und ähnliche Messenger-Apps zu chatten. 55 Milliarden Nachrichten werden täglich allein mit WhatsApp verschickt. Beim „Conversational Learning“ wird dieses Konversationsszenario simuliert: E-Learning Inhalte werden wie Chat-Konversationen präsentiert. Dadurch entstehen Trainings, die sich wie ein natürliches Gespräch mit einem Freund oder guten Kollegen anfühlen: Persönlich, mit Spaß und auf den Punkt gebracht.



Ein Format ohne Einstiegshürden

Die „Conversational Learning“-Trainings der IMC werden vollständig responsiv umgesetzt, individuell auf den Trainingskontext abgestimmt und lassen sich problemlos ins Learning Management System integrieren. Vom informationslastigen Compliance Training bis hin zum emotionaleren Verkaufstraining – über Conversational Learning lassen sich die verschiedensten Themen mit Persönlichkeit und Dynamik vermitteln.

Die Sprache der Trainings ist bewusst einfacher und umgänglicher als bei klassischen Web-based Trainings (WBTs), dazu können Emojis die Konversationen durch ihre emotional und intuitiv verständliche Wirkung bereichern. Dies senkt Einstiegshürden in die digitale Trainingswelt.



Learning Nuggets

Über den digitalen Chat-Partner erfährt der Lerner die wichtigsten Informationen. Es werden ihm Informationshäppchen geliefert, die gerade groß genug sind, um zum Beispiel Wartezeiten an einer Bahnstation auf dem Weg zum Kundentermin zu überbrücken. Vertiefende Inhalte wie Videos, 3D-Modelle, PDFs, Quizze oder weitere Erklärungen können auf einer weiteren Inhaltsebene neben dem Gesprächsverlauf bereitgestellt werden. Single- und Multiple-Choice-Fragen beeinflussen die Konversation. Je nach Entscheidung kann sich sogar das gesamte Szenario, in dem sich der Nutzer befindet, ändern. So können Konsequenzen – wie im richtigen Leben – direkt erlebt werden.


Neugierig geworden?

Sie benötigen weitere Infos?

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten einen IMC Experten in Ihrer Nähe sprechen?

Ansprechpartner finden




Auch im Berufsalltag haben sich Bots unter unsere Kollegen gemischt. Sie beantworten beispielsweise im Online-Shop Kundenfragen zu Bestellungen oder auf Karriereseiten Fragen potenzieller Bewerber zu offenen Stellen im Unternehmen. In der Aus- und Weiterbildung können Chatbots eine Lernerfahrung ähnlich wie im Einzelunterricht schaffen – ein soziales und interaktives Lernen „im Dialog“ mit dem Endgerät wird möglich.