Unser Team in Zürich freut sich auf Ihren Anruf: + 41 43 299 99 00

  • Global
  • Germany
  • Austria
  • Switzerland
  • Australia
  • Singapore
  • United Kingdom
  • Case Study

    Case Study

    Linde Material Handling

Führender Hersteller von Flurförderzeugen führt Intralogistiktraining als Serious Game ein

 

 

Der Kunde

Linde Material Handling

  • Einer der führenden Hersteller von Gabelstaplern und Flurförderzeugen
  • Über 700 Vertriebs- und Servicestandorte in über 100 Ländern

Die Herausforderung

Linde Material Handling möchte Mitarbeitern weltweit auf spielerische Weise Grundlagenwissen im Bereich Intralogistik vermitteln.

Mit dem neuen Training werden zwei wesentliche Ziele verfolgt:

  • Allen KollegInnen weltweit Grundlagenwissen im Bereich Intralogistik vermitteln
  • MitarbeiterInnenfür Herausforderungen und Verbesserungspotenziale im Bereich Intralogistik sensibilisieren

Die Lösung

Das von IMC entwickelte Serious Game "City of Goods" spielt sich in den Kulissen eines Distributionszentrums ab und ist in sechs Trainingsstationen untergliedert. Der Lernende macht als neuer Mitarbeiter einen virtuellen Rundgang durch das Lager.

Dabei erhält er einen Einblick in verschiedene Rollen und Herausforderungen am Arbeitsplatz wie beispielsweise hohe Fehlerquoten beim Verpacken, Platzprobleme bei der Lagerung und unsichere Arbeitsbedingungen. 


Bestandteil jeder Lernstation sind ein Eingangsbereich, ein oder zwei Räume und ein Büro. In der virtuellen Lernumgebung tauscht sich der Lernende mit Kollegen aus. Auf diesem Weg erhält er aus erster Hand Informationen darüber, wo Probleme vorliegen und an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht. Hat der Lerner die richtige Lösung gefunden, so bekommt er dafür Punkte. Sobald eine gewisse Anzahl an Punkten erreicht ist, erhält der Spieler Zugang zum Büro. Dort angelangt muss er zunächst die gefundene und umgesetzte Lösung erläutern und anschließend eine Mindestanzahl von Punkten sammeln, um die Station erfolgreich abzuschließen.

Schafft es der Lernende nicht, die Mindestpunktzahl zu erreichen, so gelangt er zum Ausgangspunkt der Station zurück. Dort hat er erneut die Möglichkeit, seine Schwachstellen zu trainieren, bis er die Aufgabe gelöst hat. Auf dem Weg dorthin erwarten den Gamer Multiple-Choice-Dialoge, die ihn mit den verschiedenen Rollen der Mitarbeiter im Zentrum vertraut machen. Darüber hinaus erfährt der Lerner, wo schwierige Situationen lauern und wie diese gemeistert und früh erkannt werden können. Damit die Simulation so realitätsnah wie möglich wirkt, wird das Spiel in 3D präsentiert. 


Ausgezeichnet

"City of Goods" wurde 2019 mit dem Gold Award des World Media Festivals ausgezeichnet. 


Sie möchten mehr zu unseren Produkten erfahren?

Kontaktieren Sie uns