Unser Team in Graz freut sich auf Ihren Anruf: + 43 316 253 665 0

  • Global
  • Germany
  • Austria
  • Switzerland
  • Australia
  • Singapore
  • United Kingdom
  • Digitales Lernen in der Automobilindustrie

    Digitales Lernen in der Automobilindustrie

    Technischer Umbruch erfordert neue Lösungen

Automobilindustrie

Um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben, müssen Automobilhersteller und -zulieferer immer einen Wissensvorsprung vor anderen Produzenten haben. Neuentwicklungen wie Infotainment und Elektromobilität werden den Endkunden neben traditionellen Werten wie Sicherheit und Qualität immer wichtiger. Umso entscheidender sind Investitionen in die Weiterbildung der Mitarbeiter, damit diese den neuen Herausforderungen gewachsen sind.


Was die Automobilhersteller und -zulieferer bewegt


Leichtbau statt Stahl

  • Die Zukunftsmodelle "Elektroautos" erzielen größere Reichweiten, je leichter sie sind
  • Leichtbauweise mit Kohlefasern und Kunststoff erfordert völlig andere Technologien als bisher
  • Mitarbeiter benötigen komplett neue technologische Kompetenzen

Vom Automobilhersteller zum "Mobilitätsdienstleister"

  • Carsharing in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist zunehmend gefragt
  • Steigendes Umweltbewusstsein und Wertewandel der Gesellschaft verlangen neue Konzepte
  • Auto verliert als Statussymbol an Bedeutung
  • Change bedeutet Kulturwandel für die Mitarbeiter

Car IT, Fahrerassistenz, Telematik und Infotainment

  • Auto wird zukünftig zum "fahrenden Device"
  • Routenoptimierung und Stauvermeidung durch Kommunikation mit anderen Autos und der Umwelt
  • Die Prognose verheißt völlig autonomes Fahren
  • IT- Knowhow gewinnt zunehmend an Bedeutung

Produktion ohne Takt und Band

  • 3D-Visualisierung und Hand in Hand mit dem Roboter ist die Produktion von morgen
  • Predictive Process Control erkennt Fehlerquellen und ermittelt eigenständig Lösungsszenarien
  • Planung von Fertigungs- und Logistikprozessen und deren Steuerung wachsen zusammen

Das Elektroauto

  • 1 Mio Elektroautos bis 2020 lautet die Zielvorgabe der Bundesregierung in Deutschland
  • E-Mobility ist leise, umweltfreundlich und schont knappe Ressourcen
  • Die aktuellen Herausforderungen sind: zu hoher Preis, geringe Reichweiten und lange Ladezeiten
  • Knowhow- Aufbau Elektrotechnik und Performance Support

Modell-Vielfalt wächst weiter...

  • Wichtige Generationswechsel in den großen Segmenten (vom Verbrennungsmotor zum Elektroauto)
  • Immer neue Modelle für neue Nischen: leistungsstarke Sportwagen, luftige Cabrios und viele SUV's
  • Permanente Produktschulungen für immer kürzere Produktzyklen

Unsere Automobil-Schulungsthemen

IMC arbeitet seit fast 20 Jahren mit Kunden aus der Automobilbranche zusammen. In dieser Zeit konnten wir umfassende Erfahrungen in der Branche sammeln und uns zum Wohl der Kunden weiterentwickeln. Somit ist ein breites Angebot an Schulungsmaßnahmen entstanden, das den notwendigen Wissensaufbau und die Vor-Ort-Unterstützung der Mitarbeiter ermöglicht.

Wir unterstützen Sie mit umfassender Expertise, Branchenkenntnissen und Pioniergeist u.a. bei folgenden Themen:


  • Produktschulungen

    Elektrotechnik, Leichtbau, IT. Tausende Mitarbeiter müssen weltweit umfassend geschult werden.

  • Kulturwandel

    Entscheider und Führungskräfte müssen für den Change fit gemacht werden, so dass sie selbst zum Change Agent werden. Es wird neue Rollen und Funktionen geben. Die Menschen, die diese Rollen besetzen, brauchen ein anderes Mindset (z.B. Service-Kundenorientierung).

  • Projektsteuerung

    Die Automobilbranche ist eine der projektintensivsten Branchen mit hoher Produktkomplexität und -vielfalt. Qualitätsstandards, Kosten und Fristen müssen eingehalten werden.

  • Qualitätsmanagement

    Qualitätsmanagement-Audits sind eines der zentralen Instrumente zur nachhaltigen Sicherung von Wertschöpfung in der Automobilindustrie - ob intern oder bei Lieferanten, ob als Systemaudit gemäß der ISO/TS 16949:2009 bzw. IATF 16949:2016 oder Prozessaudit nach VDA 6.3. Auch Schulungen weiterer, zentraler Methoden, wie etwa der Qualitätsvorausplanung gemäß APQP oder der Erstmusterprüfung gemäß PPAP, unterstützen den automobilen Alltag.

  • Prozess- und Lieferantenaudits

    Prozess- und Lieferantenaudits dienen der Auswahl und Beurteilung neuer oder bestehender Lieferanten. Zugleich dienen Lieferantenaudits auch zur gezielten Entwicklung von Lieferanten und helfen das Verständnis und die Zusammenarbeit an der Schnittstelle Kunde - Lieferant zu verbessern. 

  • Rechtsfragen

    Schulungen zu den immer komplexer werdenden Themen wie Vertragsabschlüsse, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Haftung für Lieferverzug, Qualitätssicherungsvereinbarungen, Mängelansprüche, Gewährleistung, Garantien, Produkthaftung, Werkzeugverträge, Geheimhaltungsvereinbarungen, internationale Lieferbeziehungen, ausländisches Recht, UN-Kaufrecht, Versicherungen, Compliance, Kartellrecht etc. 

  • Performance Support

    Performance Support und On-The-Job-Training an verschiedenen Stellen sinnvoll: für die Endkunden zu den unterschiedlichen Fahrzeugtypen beim Carsharing, beim Händler-Service in der Werkstatt etc.

  • Händlerperformance in Vertrieb und Service

    Auch die Autohändler müssen auf die neuen Inhalte umfassend geschult werden, um die neuen Modelle zu verkaufen. Zudem muss der Service für die Wartung und Reparatur mit einem Performance Support bei den neuen Technologien unterstützt werden.


Impressionen

  • Händlerperformance

    Mobilität steht niemals still. Autohändler weltweit müssen regelmäßig zu neue Modellen, technischen Basics und dem Ablauf des Beratungsprozesses geschult werden, um eine optimale Performance abzuliefern ...

  • Händlerperformance

    ... Vom Digitalen Warm-up über das Team-Workout bis hin zum abschließenden Fitness-Check: Ein interaktiver Trail für ambitionierte Verkaufsberater hinterlässt das gute Gefühl, ein „Workout“ gemacht zu haben ...

  • Händlerperformance

     ... Tagesaufgaben im Stil einer Fitness-Challenge appellieren an den Ehrgeiz und fordern heraus, innerhalb einer bestimmten Zeitspanne ein definiertes Ziel zu erreichen.

  • Produktschulungen

    Standardausführung war gestern. Kunden wünschen sich Autos individueller denn je. Mitarbeiter von Automobilherstellern müssen regelmäßig zu neu angebotenen Komponenten und Leistungsbündeln geschult werden ...

  • Produktschulungen

    ... Vom Sound Player der nächsten Generation hin zum Power Kit zur Leistungssteigerung: 15-minütige, emotional aufgeladene E-Learning Module machen Highlights erlebbar ...

  • Produktschulungen

    ... Egal ob der Lerner ein Video sieht, Sound hört oder Details eines Produktfeatures kennenlernt: Jedes Trainingselement soll seinen Puls steigen lassen. So wird bereits das Training zur Rennstrecke und Sportlichkeit, Dynamik und Individualität Teil der DNA jedes Mitarbeiters.

  • Kulturwandel gestalten

    Für ein elektromobiles Zeitalter ist weit mehr als batteriebetriebene Autos notwendig. Vorurteile von „zu teuer“ hin zu „zu geringe Reichweichte“ müssen abgebaut werden. Endkunden, Automobilkonzernmanager ebenso wie Kfz-Mechaniker benötigen ein gemeinsames Mind-Set ...

  • Kulturwandel gestalten

    ... Das Elektro-Mobilitätsprojekt „MEMO“ (Mediengestützte Lern- und Kollaborationsdienste für Elektromobilität) sollte mit entsprechenden Informationsmaterialien auf den Wandel vorbereiten ...

  • Kulturwandel gestalten

    ... In interaktiven E-Books zum Thema Elektromobilität lernten Mitarbeiter von Kfz-Werkstätten mit Hilfe eingebetteter Videos, Grafiken und Wissenstests beispielsweise den Einbau eines Elektromotors oder mehr zur Reichweite von Elektromobilen.


Das sagen die Experten zu den Branchen-Trends

  • Es sieht so aus, als würden wir den größten Wandel erleben, den das Auto in seiner über 120-jährigen Geschichte gesehen hat.

    Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Leiter Center Automotive Research Uni Duisburg-Essen,

     

     

  • Das Fahrzeug wird aus Sicht des Internets ein fahrendes Device sein, das ich - wie heute Smartphones - als solches nutzen kann.

    Hanno Schellenberg, Experte CarIT, NTTData

     

     

  • Mittelfristig werden wir uns von einem klassischen Automobilhersteller hin zu einem Anbieter von Mobilitätsprodukten und -dienstleistungen entwickeln.

    Jochen Frey, Pressesprecher bei BMW

     

     

  • Der Bereich der CarIT ist ein Markt, der sich in den nächsten Jahren extrem entwickeln wird.

    Kerstin Thinnes, HR Senior Consultant NTT Data

     

     

  • Man kann festhalten, dass es nichts an Ingenieursthemen gibt, das nicht für die Autobauer interessant ist. Selbiges gilt auch für die Zulieferer, die ebenfalls den Fachkräftemangel zu spüren bekommen.

    Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Leiter Center Automotive Research Uni Duisburg-Essen

     

     

  • Für uns ist es schwer, die richtigen Qualifikationen zu finden, gerade im Bereich der Professionals, weil es die ganzen neuen Technologien noch nicht lange gibt. Da ist es schwierig, Leute zu finden, die schon die notwendige Erfahrung mitbringen.

    Recruiting-Spezialistin Katrin Schröder, BMW

     

     


Neugierig geworden?

Sie benötigen weitere Infos?

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten einen IMC Experten in Ihrer Nähe sprechen?

Ansprechpartner finden